Termine

20.10. | 19:00 | Schiffdorf-Wehdel
21.10. | 19:00 | Cuxhaven
27.10. | 19:00 | Cuxhaven

Stefan Wenzel - Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Cuxhaven/Stade II

Stefan Wenzel

Mehr Infos? hier geht's zu Stefan Wenzels Internetseite; das finden Sie auf dieser Seite und das auf der Kreisgrünenseite

Stefan Wenzel "live" im Interview im Bürgerfernsehen.

Elbanhörung - Präsentationen

„Ist der Lebensraum Elbe noch zu retten?“ - hier geht es zu den Präsentationen der Expert*innen

Eva Viehoff

Eva Viehoff, MdL

Eva Viehoff ist seit der  niedersächsischen Landtagswahl im Herbst 2017 im Landtag. Inhaltlich ist sie zuständig für folgende Bereiche: sie ist Sprecherin für Wissenschaft und Hochschulen, Kultur, Erwachsenenbildung, Denkmalschutz, Arbeitsmarkt, Tourismus, Religion und Eine-Welt-Politik. Regional ist sie zuständig ... »mehr

Die Grüne Welle Nr.11

... ist da! - ... erhältlich im Grünen Büro. Oder telefonisch oder per  Mail bestellen - wir senden sie Dir/Ihnen gerne nach Hause! Hier geht es zur Internetausgabe.

Unsere Adresse: Südersteinstraße 24

Südersteinstraße 24

Unser Grünes Büro:  Anzutreffen sind wir immer (außer an Feiertagen) am Dienstag und am Donnerstag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr.

Sie vermissen hier Cuxhaven-Infos? Dann schauen Sie auf der Internetseite des Kreisverbandes vorbei.

Den Kreisverband der Grünen Cuxhaven finden Sie unter:
www.gruene-kv-cuxhaven.de

Volksbegehren Artenschutz

Hier finden Sie

Die Konto-Nummer des Ortsverbandes von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN in Cuxhaven

Konto bei der Postbank Cuxhaven mit der IBAN 63 2001 0020 0056 2682 02

Tourismus und Kultur

07.08.2021

Grüne: Erhebliche Skepsis zur Landesgartenschau-Bewerbung Cuxhavens

Die ersten Pläne für die Landesgartenschau sind vorgestellt, viele der Cuxhavener Grünen haben die Präsentation in der letzten Woche im Fort Kugelbake besucht. „Mit dem Thema Landesgartenschau haben wir uns bei unserer Programmdiskussion zur Kommunalwahl im Herbst bereits intensiv auseinandergesetzt“,  so ... »mehr
31.05.2021

Grüne: Kultur- und Veranstaltungsbranche hat endlich auch in Niedersachsen mehr Unterstützung verdient

Zur heutigen Demonstration der Aktion „Alamstufe rot“ der Veranstaltungswirtschaft vor dem Landtag sagt Eva Viehoff, kulturpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion: Das seit Monaten andauernde Hin und Her der Corona-Verordnungen schafft für die Kultur- und Veranstaltungsbranche leider keine Planungssicherheit. ... »mehr
18.03.2021

Landesgartenschau

Ein Beispiel von einer Landesgartenschau, Quelle Pixabay

Die Cuxhavener Grünen stehen den Forderungen, eine Landesgartenschau nach Cuxhaven zu holen, sehr skeptisch bis ablehnend gegenüber. Im Kooperationsvertrag mit CDU und SPD wurde vereinbart, die Möglichkeiten deiner Landesgartenschau zu prüfen. Ohne vorherige Prüfung der Vor- und Nachteile, soll nun eine Bewerbung auf ... »mehr
16.02.2021

Grünen-Bundestagskandidat Wenzel fordert ein Institut für Tourismusforschung an der Niederelbe “Vor Mallorca und den Philippinen nicht verstecken – Wir setzen auf die lokalen Akteure mit wissenschaftlicher Begleitung“

Blick auf Duhnen, Foto: privat

Der frühere niedersächsische Umweltminister und jetzige Grünen-Kandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II Stefan Wenzel will sich für die Einrichtung eines Instituts für Tourismusforschung an der Niederelbe einsetzen.
Mit den Auswirkungen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stünden  national und international die Urlaubsgewohnheiten breiter Publikumsschichten auf dem Prüfstand. „Der Massenfernreise- und Pauschaltourismus mit Flugzeugen und Kreuzfahrtschiffen steckt in der Sackgasse. Viele frühere Traumziele sind zerstört. Die Krise zwingt die gesamte Branche zu einem radikalen Umdenken. Die Neudefinition von Urlaubsidealen und Reisezielen eröffnet den heimischen Angeboten ungeahnte Perspektiven“, heißt es in einer Erklärung des Grünen-Politikers von heute (Dienstag). Das Urlaubspotenzial der Nordseeküste im Elbe-Weser-Dreieck sei von unschätzbarem Wert, sowohl für die Region als auch für das gesamte Bundesland Niedersachsen. “Wir müssen uns vor Mallorca und den Philippinen nicht verstecken!“

Die wachsende Attraktivität mache das Cuxland zu einem „idealen Terrain für die Analyse der veränderten Erlebnis- und Erholungsziele. „Naturnaher nachhaltiger Urlaub, klimaverträgliches Reisen, Gesundheitstourismus und regionale Kunst- und Kulturangebote werden immer beliebter“, sagte Wenzel. Die damit verbundenen Entwicklungsperspektiven für die Nordseeküste können durch eine wissenschaftliche Begleitung qualifiziert und stabilisiert werden!“.
Zudem könnte das Institut in Zusammenarbeit mit den Kommunen, der Wirtschaft und der Kultur neue Urlaubskonzepte erarbeiten, Nachwuchsförderung betreiben und den Diskurs über den Tourismus der Zukunft bereichern.
Das Streben nach Stärkung des Standortes durch die Ansiedlung einer wissenschaftlichen Einrichtung sei in der Vergangenheit von den politisch Verantwortlichen vernachlässigt worden.

Möglichkeiten zur Kooperation sieht Wenzel mit der Jade-Universität in Wilhelmshaven, dem erst vor wenigen Monaten in Heide in Schleswig-Holstein gegründeten Tourismusinstitut sowie mit verschiedenen Projekten an der Hochschule Harz und dem Geographischen Institut der Universität Göttingen. Auch wissenschaftliche Einrichtungen wie das Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven und die Naturschutzbehörden, insbesondere des Nationalparks Wattenmeer seien „beeindruckende Wissensträger und damit ideale Bündnispartner“ für Innovationen in der Tourismusbranche.
Ermutigend für die Idee eines Forschungsinstituts seien auch die touristischen Aspekte der Pläne für das erst jüngst auf den Weg gebrachte Sanierungsprojekt  Alter Fischereihafen in Cuxhaven. „Wir setzen auf die lokalen Akteure. Die Behörden und Unternehmen, die maritime Wirtschaft und Traditionsarbeit, die Vermarkter landwirtschaftlicher Erzeugnisse, die Aktivisten und Zusammenschlüsse für den Naturschutz, die regionalen Kultureinrichtungen, die SchriftstellerInnen, Theaterleute und die Aktiven in der Musikszene können eine starke Lobby zur Aufwertung des Cuxlandes auf den Weg bringen“, sagte Wenzel. „Die Region an der Elbmündung würde durch ein Tourismusinstitut auch wissenschaftlich ihren Ruf als Tor zur Welt festigen.“

01.10.2020

Museum für Stadtgeschichte - auf den Weg gebracht

Die Grünen haben es schon lange "auf dem Zettel" gehabt, so forderten wir schon lange, dass die Stadtgeschichte aufgearbeitet und dargestellt wird. Viele tragen in Cuxhaven und umzu dazu bei, dass Stadtgeschichte nicht verlorengeht, viele Forschen, sammeln, veröffentlichen. Nun wird es Zeit, dass seitens der Stadt eine Initiative ... »mehr
24.09.2020

Einrichtung eines Kulturfonds – Anliegen der Grünen im Kulturausschuss auf den Weg gebracht

Kulturfonds Musik - ausdrücklich in der Richtlinie genannt

Nun ist es endlich so weit: Der Kulturausschuss hat im September die Einrichtung eines Kulturfonds beschlossen. Dieser Richtlinie ist zu entnehmen, wer wofür Unterstützungsanträge stellen kann. Nun ist also darauf zu achten, dass bei den Haushaltsverhandlungen auch genügend Mittel bereitgestellt werden – auch wenn die ... »mehr
15.05.2020

Grüne: Bis auf weiteres komplett geschlossen - Kultur muss in Niedersachsen dringend wieder möglich werden – Land taucht bisher ab

Als erstes geschlossen, als letztes wieder geöffnet. Das sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das kulturelle Leben in Niedersachsen. Die Menschen in Niedersachen können nicht einmal eingeschränkt weder ins Museum noch ins Theater gehen oder im Klub feiern. Viele Künstler*innen und Kreative stehen ohne Besucher*innen ... »mehr

Gesucht und nicht gefunden?

alle anderen Beiträge zu Tourismus & Kultur finden sich in den jeweiligen Jahren – unter der Seite Archiv bei "Unsere Themen"


facebook Instagram    |    Kontakt    |    Impressum    |    Mitglied werden    |    Grüne im Web    |