Termine

20.10. | 19:00 | Schiffdorf-Wehdel
21.10. | 19:00 | Cuxhaven
27.10. | 19:00 | Cuxhaven

Stefan Wenzel - Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Cuxhaven/Stade II

Stefan Wenzel

Mehr Infos? hier geht's zu Stefan Wenzels Internetseite; das finden Sie auf dieser Seite und das auf der Kreisgrünenseite

Stefan Wenzel "live" im Interview im Bürgerfernsehen.

Elbanhörung - Präsentationen

„Ist der Lebensraum Elbe noch zu retten?“ - hier geht es zu den Präsentationen der Expert*innen

Eva Viehoff

Eva Viehoff, MdL

Eva Viehoff ist seit der  niedersächsischen Landtagswahl im Herbst 2017 im Landtag. Inhaltlich ist sie zuständig für folgende Bereiche: sie ist Sprecherin für Wissenschaft und Hochschulen, Kultur, Erwachsenenbildung, Denkmalschutz, Arbeitsmarkt, Tourismus, Religion und Eine-Welt-Politik. Regional ist sie zuständig ... »mehr

Die Grüne Welle Nr.11

... ist da! - ... erhältlich im Grünen Büro. Oder telefonisch oder per  Mail bestellen - wir senden sie Dir/Ihnen gerne nach Hause! Hier geht es zur Internetausgabe.

Unsere Adresse: Südersteinstraße 24

Südersteinstraße 24

Unser Grünes Büro:  Anzutreffen sind wir immer (außer an Feiertagen) am Dienstag und am Donnerstag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr.

Sie vermissen hier Cuxhaven-Infos? Dann schauen Sie auf der Internetseite des Kreisverbandes vorbei.

Den Kreisverband der Grünen Cuxhaven finden Sie unter:
www.gruene-kv-cuxhaven.de

Volksbegehren Artenschutz

Hier finden Sie

Die Konto-Nummer des Ortsverbandes von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN in Cuxhaven

Konto bei der Postbank Cuxhaven mit der IBAN 63 2001 0020 0056 2682 02

Tourismus und Kultur

07.08.2021

Grüne: Erhebliche Skepsis zur Landesgartenschau-Bewerbung Cuxhavens

Die ersten Pläne für die Landesgartenschau sind vorgestellt, viele der Cuxhavener Grünen haben die Präsentation in der letzten Woche im Fort Kugelbake besucht. „Mit dem Thema Landesgartenschau haben wir uns bei unserer Programmdiskussion zur Kommunalwahl im Herbst bereits intensiv auseinandergesetzt“,  so ... »mehr
31.05.2021

Grüne: Kultur- und Veranstaltungsbranche hat endlich auch in Niedersachsen mehr Unterstützung verdient

Zur heutigen Demonstration der Aktion „Alamstufe rot“ der Veranstaltungswirtschaft vor dem Landtag sagt Eva Viehoff, kulturpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion: Das seit Monaten andauernde Hin und Her der Corona-Verordnungen schafft für die Kultur- und Veranstaltungsbranche leider keine Planungssicherheit. ... »mehr
18.03.2021

Landesgartenschau

Ein Beispiel von einer Landesgartenschau, Quelle Pixabay

Die Cuxhavener Grünen stehen den Forderungen, eine Landesgartenschau nach Cuxhaven zu holen, sehr skeptisch bis ablehnend gegenüber. Im Kooperationsvertrag mit CDU und SPD wurde vereinbart, die Möglichkeiten deiner Landesgartenschau zu prüfen. Ohne vorherige Prüfung der Vor- und Nachteile, soll nun eine Bewerbung auf den weg gebracht werden. Deswegen stellte die grüne Stadtratsfraktion an die Verwaltung Fragen, diese sind:

 

- Wie groß müssten die Flächen sein, die für eine Landesgartenschau zur
Verfügung gestellt werden? Reichen Kurpark und Schossgarten

mit angrenzenden Flächen überhaupt aus?

- Wo könnten in Cuxhaven weitere Flächen sein? Gibt es generelle

Alternativen zu Kurpark und Schlossgarten?  Können die Moorwiesen

als unangetasteter Natur-Bereich, etwa als geschützter Landschaftsbestandteil

in ein Konzept integriert werden oder bleiben sie ganz außen vor?

- Welche Flächen sind außerhalb des Geländes notwendig? (Parkflächen,
Bushaltestellen etc.) Wo könnten diese sein?

- Wie könnten die hergerichteten Flächen nachgenutzt werden?

- Mit welchen Besucher*innenzahlen ist zu rechnen?

- Welche Verkehre werden entstehen? Welche Konzepte bestehen, diese
im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) zu gewährleisten?

- Mit welchen finanziellen Belastungen für den Kommunalhaushalt ist
während der Bewerbungsphase, der Durchführungs- und der
Nachnutzungsphase zu rechnen?

- Sind andere, z. B. regionale Finanzier*innen einzuwerben?

- Welche personellen Ressourcen sind in der Stadtverwaltung in welchen
Zeiträumen vorzuhalten?

- Cuxhaven ist ein Tourismusstandort. Da eine Landesgartenschau in einer gesamten Jahressaison (April bis Oktober) stattfindet - kommt es zu Synergien oder zu Konkurrenzen bei den "Nutzungen" Cuxhavens als Tourismusstandort? Ergeben sich Konflikte und Überfüllungen im Bereich Kurpark-Kugelbake? (z. B. würde der Kurpark eine ganze Saison mit Eintrittsgeld belegt und stünde Urlaubern, die nicht zur LGS möchten, nicht mehr offen.) 

16.02.2021

Grünen-Bundestagskandidat Wenzel fordert ein Institut für Tourismusforschung an der Niederelbe “Vor Mallorca und den Philippinen nicht verstecken – Wir setzen auf die lokalen Akteure mit wissenschaftlicher Begleitung“

Blick auf Duhnen, Foto: privat

Der frühere niedersächsische Umweltminister und jetzige Grünen-Kandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II Stefan Wenzel will sich für die Einrichtung eines Instituts für Tourismusforschung an der Niederelbe einsetzen. Mit den Auswirkungen des Klimawandels und der Corona-Pandemie ... »mehr
01.10.2020

Museum für Stadtgeschichte - auf den Weg gebracht

Die Grünen haben es schon lange "auf dem Zettel" gehabt, so forderten wir schon lange, dass die Stadtgeschichte aufgearbeitet und dargestellt wird. Viele tragen in Cuxhaven und umzu dazu bei, dass Stadtgeschichte nicht verlorengeht, viele Forschen, sammeln, veröffentlichen. Nun wird es Zeit, dass seitens der Stadt eine Initiative ... »mehr
24.09.2020

Einrichtung eines Kulturfonds – Anliegen der Grünen im Kulturausschuss auf den Weg gebracht

Kulturfonds Musik - ausdrücklich in der Richtlinie genannt

Nun ist es endlich so weit: Der Kulturausschuss hat im September die Einrichtung eines Kulturfonds beschlossen. Dieser Richtlinie ist zu entnehmen, wer wofür Unterstützungsanträge stellen kann. Nun ist also darauf zu achten, dass bei den Haushaltsverhandlungen auch genügend Mittel bereitgestellt werden – auch wenn die ... »mehr
15.05.2020

Grüne: Bis auf weiteres komplett geschlossen - Kultur muss in Niedersachsen dringend wieder möglich werden – Land taucht bisher ab

Als erstes geschlossen, als letztes wieder geöffnet. Das sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das kulturelle Leben in Niedersachsen. Die Menschen in Niedersachen können nicht einmal eingeschränkt weder ins Museum noch ins Theater gehen oder im Klub feiern. Viele Künstler*innen und Kreative stehen ohne Besucher*innen ... »mehr

Gesucht und nicht gefunden?

alle anderen Beiträge zu Tourismus & Kultur finden sich in den jeweiligen Jahren – unter der Seite Archiv bei "Unsere Themen"


facebook Instagram    |    Kontakt    |    Impressum    |    Mitglied werden    |    Grüne im Web    |